Zum Inhalt springenDie Medienkulturgeschichte Düsseldorf als urbanes ForschungsfeldTermineProjektverantwortliche

Resonanzräume Düsseldorf

Die Medienkulturgeschichte Düsseldorf als urbanes Forschungsfeld

Es ist eine kurze aber intensive Geschichte, die sich Ende der 1970er Jahre rund um die Ratinger Straße in Düsseldorf abspielt: Im legendären Ratinger Hof fliegen Tierkadaver durch den Raum, und während Joseph Beuys seine Happenings in Kneipen präsentiert, schenkt Katharina Sieverding an der Theke des Creamcheese als Kellnerin Günther Uecker ein Altbier aus. Gerade einmal zehn Jahre lang trifft sich hier in der Düsseldorfer Altstadt das „Who is Who“ der Kunst- und Kulturszene; es ist eine beschleunigte Geschichte, die hier den Punk und New Wave hervorbringt und Düsseldorf für kurze Zeit zur Musikhauptstadt Deutschlands macht. Doch die offizielle Geschichte dieser Ära erscheint bei näherer Betrachtung mehr und mehr als ein Konstrukt aus Oral History und Mythen. Und: Es ist eine lückenhafte Geschichte.

Das interdisziplinäre und intergenerationelle Forschungsprojekt #KultOrtDUS – die Medienkulturgeschichte Düsseldorf als urbanes Forschungsfeld möchte mit Hilfe von Bürger*innen Ungesehenes zum Vorschein bringen, um gemeinsam ein breiteres, differenziertes Bild dieser besonderen Zeit Düsseldorfs, die bis heute stark nachwirkt, herauszuarbeiten. Dafür werden Akteur*innen aus der zweiten und dritten Reihe sowie Fans und Zeitzeug*innen eingeladen, am Aufbau eines Archivs der Medienkulturgeschichte Düsseldorfs mitzuarbeiten und Netzwerk-Strukturen gemeinsam offen zu legen.

Ziel des Forschungsprojekts ist es, das tiefer liegende, vielschichtige, differenziertere Wahrnehmungs- und Geschichtsbild der Stadt zu erschließen und der Öffentlichkeit langfristig zugänglich zu machen, indem Bürger*innen und Akteur*innen in Kooperation mit der wissenschaftlichen Forschung mit ihrem wertvollen Wissen zu Wort kommen.

>>> Das Projekt wird im Rahmen der Bürgeruniversität der Heinrich-Heine-Universität (HHU) gefördert.  <<<

Termine

16. Januar 2021, 14 Uhr: Öffentlicher InstaWalk durch die Düsseldorfer Altstadt (Treffpunkt: Malkasten Düsseldorf, Jacobistraße 6a, 40211 Düsseldorf)
20./21. Februar und 27./28. Februar 2021: Ausstellung im NAILS projectroom (Birkenstraße 61, 40233 Düsseldorf)
Im Laufe des Sommersemesters 2021: Öffentliche Archivworkshops

Projektverantwortliche

Prof. Dr. Dirk Matejovski
+49 211 81-15403

Homepage

 

Studienrätin

Dr. Kathrin Dreckmann
+49 211 81-13679

Homepage

Verantwortlichkeit: