Zum Inhalt springenZur Suche springen

Bastian Schramm, M.A.

Bastian Schramm© Franziska König

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Bastian Schramm M.A.
Gebäude: 23.21
Etage/Raum: 01.099
Sprechzeiten

Sprechstunden nach Vereinbarung

Bastian Schramm ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medien- und Kulturwissenschaft der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Zur Zeit arbeitet er an einer Promotion zum Thema Vernetzung, Materialität und Globalisierung von Medien- und Internetkunst im Zeitraum 1989–2000.

Während seines Studiums der Medien- und Kulturwissenschaft bzw. der Medienkulturanalyse war er studentische und später wissenschaftliche Hilfskraft u.a. für Prof. Dr. Dirk Matejovski und die Vertretungsprofessur von PD Dr. Jens Gerrit Papenburg (2018/2019) und außerdem Fachtutor für Erstsemester der Medien- und Kulturwissenschaft. In der Vergangenheit freie Mitarbeit bei verschiedenen Institutionen des kulturellen Lebens u.a. als Blogger für das tanzhaus NRW, Produktionsassistenz bei Musik 21 Niedersachsen und als kuratorische Assistenz für den Kunstverein Hannover.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Medienkunst, new media art, net.art, Post-Internet Art
  • Materialität der Medien und künstlerische Produktivität
  • Musikvideo und Videokunst
  • Öffentlichkeit und Medien (Fernsehen, Videokunst)
  • Medienkultur 1989–2001

Publikationen

  • Bastian Schramm, „Mediale Tieftauchgänge. Die Verflüssigung künstlerischer Produktivität in Klara Hobzas Projekt Diving Through Europe“, in Fluide Mediale, hrsg. von Kathrin Dreckmann und Verena Meis. Düsseldorf: DeGruyter/dup. (im Erscheinen).
  • Bastian Schramm, „‚A Video Landscape of tomorrow‘. Nam June Paiks Global Groove und die Notwendigkeit einer Kritik der audiovisuellen Imagination des Globalen“, in Musikvideos und Transkulturalität: Manifestationen sozialer Utopie?, hrsg. von Christofer Jost und Kathrin Dreckmann. Münster: Waxmann. (im Erscheinen)

Redaktion / Übersetzungen

  • Kathrin Dreckmann (Hrsg.): Musikvideo reloaded: Über historische und aktuelle Bewegtbildästhetiken zwischen Pop, Kommerz und Kunst. Düsseldorf: DeGruyter/dup 2021.

Vorträge

  • „Global Grooves? Transkulturelle Ästhetiken im Medienkunst-Diskurs“, Tagung: Musikvideos und Transkulturalität: Manifestationen sozialer Utopie?, 1. Oktober 2021, Filmwerkstatt Düsseldorf.
  • „‚Zwölftonmusik im Zirkus‘. Musikvideoästhetik in Alexander Kluges Kulturmagazinen“, Tagung: MABM: Translude. Emanzipation, Imagination und Transformation im Musikvideo, 1. Oktober 2018. Haus der Universität, Düsseldorf.

Veranstaltungsorganisation

  • Zusammen mit Ann-Kathrin Allekotte und Kathrin Dreckmann, Tagung: MABM: Translude. Emanzipation, Imagination und Transformation im Musikvideo. 1. Oktober 2018. Haus der Universität, Düsseldorf.
Verantwortlichkeit: