Zum Inhalt springenVerantwortlicheLinks + DownloadsTagungen + Projekte

Schwerpunkt MeKuWi im B.A. ›Transkulturelle Studien‹

›Transkulturelle Studien‹ reagieren auf Diskurse historischer und weltweiter Migrationsströme, global tobender Culture Wars sowie auf Identitätskonzepte von Race, Class, Gender und von Multikulturalität.  Über Social Media vermittelte Debattenkulturen ( #metoo, #fridaysforfuture, #blacklivesmatter etc.) machen deutlich, dass Fragen der medialen Repräsentationslogiken zwischen Produzent*Innen und Rezipient*Innen aktuell neu gestellt werden und im Spannungsfeld von Medien und Kultur Identitätsformen verhandeln.

Hieraus wird deutlich, dass eine für Gegenwartsfragen sensibilisierte Medienkulturwissenschaft prädestiniert ist, sich mit Diskursen des Transkulturellen auseinanderzusetzen, da ihnen schon die Frage nach dem Wechselverhältnis von Medialität und Kultur eingeschrieben ist. Wie steht es mit den medialen Repräsentationslogiken? Wird (transkulturelle) Identität in Medien vermittelt? Wie sieht eine solche Identität aus? Was ist kulturelle Aneignung? Was sind hybride Kulturen? Welche Konzepte von Geschlecht sind medial repräsentiert? Was sind eigentlich postkoloniale Diskurse und wo werden sie im Film, Fernsehen, Video oder in der Mode verhandelt?  – So bündeln die Transkulturelle Studien in interdisziplinärer Weise eine ganze Fülle von Methoden und Diskursen.

In Einführungsvorlesungen, die von Übungen und Tutorien begleitet werden, erhalten die Studierenden im ersten und zweiten Semester einen ersten Überblick über aktuelle medienkulturwissenschaftliche Diskurse und lesen Grundlagentexte. Ein besonderer Akzent liegt dabei auf  Theorieentwürfe, die das  ursprüngliche Forschungsprogramm der Cultural Studies methodologisch ausdifferenzieren und zur Diskussion stellen (z.B.: Critical Race Theory, Queer Theory, Postcolonial Studies, Gender Studies etc.).

Im weiteren Verlauf dieses Schwerpunktprogramms haben die Studierenden Gelegenheit, in Seminaren der Medienkulturwissenschaft ihre Kenntnisse  zu vertiefen und sind nach erfolgreichem Abschluss dieses Schwerpunktprogramms qualifiziert für eine Bewerbung für den Masterstudiengang Medienkulturanalyse.

Verantwortliche

Studienrätin

Dr. Kathrin Dreckmann
+49 211 81-13679

Homepage

Tagungen + Projekte

Coming soon (April 2021):

Student Video Essay Competition

Verantwortlichkeit: