Zum Inhalt springenZur Suche springen

Univ.-Prof. Dr. Robin Curtis

Foto von

Lehrstuhl für Medienkulturwissenschaft

Univ.-Prof. Dr. Robin Curtis
Gebäude: 23.21
Etage/Raum: 01.108
Geschäftsführung
Lehrstuhl für Medienkulturwissenschaft

 

Sprechzeiten:

Sprechzeiten finden grundsätzlich freitags von 16:00-18:00 Uhr statt. Eine vorherige Anmeldung ist allerdings notwendig:
Teilnehmer*Innen von Lehrveranstanstaltungen können Sprechstundentermine direkt über ILIAS buchen.

Studierende verwenden bitte diesen Link zur Terminbuchung
Außerdem können Termine auch in Absprache mit Frau Havemann über das vergeben werden.
Bitte nutzen Sie ausschließlich diese Möglichkeiten der Anmeldung von Sprechstundenterminen.

 

Zur Person

Robin Curtis studierte Cinema Studies und German Languages and Literature an der University of Toronto. Anschließend studierte sie Theaterwissenschaft und Nordamerikastudien an der Freien Universität Berlin und schloss das Magister-Studium mit einer Arbeit zum Thema “Film und Gedächtnis: Lakunae der Geschichte(n)” ab.

 

Ab 1997 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AV Medienwissenschaft Abteilung der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg. Von 2002-2010 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich “Kulturen des Performativen” an der Freien Universität Berlin. Sie promovierte 2003 an der Freien Universität Berlin bei Gertrud Koch zum Thema “Situating the Self: Visceral Experience and Anxiety in the German Non-Fictional Autobiographical Film”. Von 2008-2011 war sie Feodor Lynen-Stipendiatin der Alexander von Humboldt Stiftung. Von 2012 bis 2017 war sie Professorin für “Theorie und Geschichte der audiovisuellen Medien” an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sie habilitierte 2012 mit der Arbeit “Filmische Immersion.” Von 2017 bis 2021 war sie Inhaberin des Lehrstuhls für Medienkulturwissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Seit 2021 ist sie Inhaberin des Lehrstuhls für Medienkulturwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

 

Verantwortlichkeit: