Jump to contentJump to search

Teamprojekt

Das Modul ‚Teamprojekt‘ im MA ist eine benotete Gruppenarbeit und umfasst 12 CP. Es beinhaltet neben der Projektarbeit auch eine schriftliche Ausarbeitung und eine mündliche Präsentation des Projekts innerhalb des Teamforums. Laut Studienverlaufsplan sollen Studierende ab dem dritten Mastersemester mit dem Projekt beginnen und in einem
Zeitraum von einem Semester umsetzen. Themen und Formen des Teamprojektes sollen in den Lehrveranstaltungen des ersten und zweiten Semesters angeregt werden, sie können aber auch unabhängig von Lehrveranstaltungen entwickelt werden. Der zeitliche Aufwand jedes einzelnen Teammitglieds ist mit 360 Stunden angegeben.

Ziele und Inhalte des Teamprojekts

Ziel des Teamprojekt besteht im Erwerb von Kompetenzen in der Anwendung und Durchführung eines wissenschaftlich fundierten Projekts. Dazu gehören Fähigkeiten in der Kommunikation von Ideen, der gemeinschaftlichen Planung ebenso wie in der Auseinandersetzung mit und praktischen Erprobung von wissenschaftlichen Methoden,
theoretischen Figuren oder Theorien. Auch im Teamprojekt gibt es ähnlich zur Projektarbeit im BA keine Einschränkung was die Themen oder Medienwahl betrifft. Foto-, Video- und Filmarbeiten, Soundinstallationen oder Zines, Websites/Blogs können ebenso als Teamprojekte angegangen werden wie die Organisation von Ausstellungen, Tagungen, Workshops oder die Produktion von Podcasts, Performances und (Video-)Spielen. Eine Übersicht bisher umgesetzter Projekte finden Sie HIER.

Im Unterschied zur Projektarbeit im BA müssen Teamprojekte im MA allerdings wissenschaftlich begründet sein und eine selbstständig entwickelte Forschungsfrage verfolgen. Dabei kann die Anwendungen des Wissens variieren: Bei forschungsorientierten Projekten geht es um die Auswahl und Anwendung von Forschungsmethoden, bei eher
produktorientierten Projekten (Videofilme, etc.) müssen verstärkt mediale und ästhetische Dimensionen einbezogen und reflektiert werden. Die Grenze ist hier fließend, so müssen auch forschungsorientierte Projekte ihre – im weitesten Sinne – mediale Einbettung berücksichtigen. Als Sonderform kann das Teamprojekt auch in der gemeinsamen
Konzeption, Durchführung und Dokumentation eines Tutoriums zu einer geeigneten Lehrveranstaltung im Bachelorstudiengang Medien- und Kulturwissenschaft bestehen. Die Mitglieder des Teams sollen anhand eines solchen Projektes lernen, Inhalte und Methoden ihres Fachs an Studierende des Bachelorstudiums zu vermitteln, und die Vermittlung im
Team gemeinsam zu konzipieren, zu reflektieren. Das Projekt wird von der Dozentin oder dem Dozenten der Lehrveranstaltung betreut, zu der das Tutorium gehört. Das Tutorium erstreckt sich im Umfang von 2 Semesterwochenstunden über ein ganzes Semester. Die erfolgreiche Teilnahme am Tutorium kann mit 2 CP vergütet werden (Wahlbereich). Die CP Vergabe wird von der/dem Betreuer:in übernommen.

Schriftliche und mündliche Präsentation des Teamprojekts

Neben dem eigentlichen Projekt umfasst das Modul ‚Teamprojekt‘ auch eine schriftliche Ausarbeitung der Teamprojektarbeiten sowie ihre mündliche Präsentation. Der Umfang der individuellen schriftlichen Beiträge soll sich im Rahmen zwischen 3000 Wörtern (circa 10 Seiten) und 6000 Wörtern (circa 20 Seiten) bewegen. Bei Dokumentationen von
Datenmaterial und Tabellenanhängen darf dieser Rahmen überschritten werden. Die schriftliche Ausarbeitung ist in gedruckter oder digitaler Form bei der Betreuerin oder dem Betreuer einzureichen. Diese geht über eine bloße Ergebnissicherung hinaus und umfasst nicht nur die Beschreibung des Projekts, sondern thematisiert auch die theoretischen
und methodischen Hintergründe.

Die mündliche Präsentation der Teamprojektarbeiten findet im Kontext des Teamforums statt. Das Teamforum ist ein Symposium und wird jedes Semester mindestens einmal angeboten. Die Präsentationszeit beträgt für jedes Team 20 bis 30 Minuten (inkl. Q&A Runde). Über die Öffnung des Forums gegenüber Außenstehenden (siehe Datenschutz) entscheiden die Teams, die ihre Projekte im jeweiligen Semester vorstellen wollen. Als regelmäßiger Termin ist die vorletzte Woche in der Vorlesungszeit (WiSe und SoSe) angesetzt. Entsprechende Vernetzungs- und Organisationstreffen finden immer zu Beginn der Vorlesungszeit statt.

Gruppenumfang

Zu einem Team gehören mindestens zwei und in der Regel maximal fünf Studierende. Steht nachweislich kein:e Teampartner:in zur Verfügung, kann das Teamprojekt als Einzelprojekt durchgeführt werden.

Anmeldung und Betreuung

Ein Betreuungsverhältnis können alle Mitglieder am Institut für Medien- und Kulturwissenschaft eingehen, die in Forschung und/oder Lehre tätig sind. Studierende melden das Teamprojekt über das Studierendenportal unter den Namen der Betreuerin oder des Betreuers an. Eine externe Betreuung ist in Form einer kooperativen Betreuung zwischen einer externen und einer am Institut angestellten bzw. prüfungsberechtigten Person möglich, über die das Projekt anzumelden ist. Studierende, die in der PO 2020 oder jünger studieren, müssen sich zusätzlich für das Teamforum im HIS-LSF anmelden, da ab der PO 2020 das Teamprojekt mit 10 CP und das Teamforum mit 2 CP verbucht wird. In der PO 2018 und in älteren Prüfungsordnungen umfasst die Projektarbeit die gesamten 12 CP des Moduls. Eine Anmeldung für das Teamforum über das LSF ist in diesem Fall nicht notwendig, die Projektvorstellung auf dem Forum aber nach wie vor gewünscht. Nach der Anmeldung haben Studierende drei Monate Zeit, ihr Projekt abzugeben (Betreuer:innen
müssen ggf. das Abgabedatum bei der Anmeldung manuell eintragen, weil die Bearbeitungszeit von Projektarbeiten vom Prüfungssystem auf zwei Monaten angesetzt wird). Das Projekt muss zur Abgabefrist abgeschlossen, auf dem Forum präsentiert und die schriftliche Ausarbeiten der Betreuerin/dem Betreuer vorgelegt worden sein.

Responsible for the content: