20.01.2020 12:51

Recorded-Audio-Wettbewerb für experimentelle Musik und Klangkunst. | www.soundcinema.eu

Am Donnerstag, den 30.01.2020 findet die zweite Ausgabe des Sound Cinema Düsseldorf statt. Dabei handelt es sich um einen Recorded-Audio-Wettbewerb für experimentelle Musik und Klangkunst. Ab 19 Uhr werden im Cinema Filmkunstkino (Schneider-Wibbel-Gasse 5-7, 40213 Düsseldorf) neun Produktionen aus den Kategorien Acoustic Stories, Abstract Sounds und Musical Compositions präsentiert. Die Beiträge werden durch eine Fachjury und das Publikum bewertet und anschließend im Salon des Amateurs ausgezeichnet.


 

Der dunkle Kinosaal erzeugt einen Wahrnehmungsraum, in dem das Publikum sich komplett auf das Akustische einlassen kann. Anders als im Kino üblich, verzichtet das Sound Cinema auf visuelle Reize und stellt die Tonaufnahme in den Mittelpunkt. Wahrnehmungsroutinen und Hörgewohnheiten werden zum einen durch diesen besonderen Präsentationsrahmen und zum anderen durch die experimentellen Produktionen der Finalist*innen in drei Kategorien herausgefordert und in Frage gestellt.


 

Musical Compositions
Die erste Kategorie Musical Compositions umfasst Beiträge, die sich explizit als musikalische Kompositionen verstehen. Musikalische Ästhetik wird hierbei nicht statisch normiert verstanden, sondern veränderlich. Folglich finden sich in dieser Kategorie nicht nur Beiträge, die den tonalen Maximen der europäischen Kunstmusik des 19. Jahrhunderts entsprechen, sondern auch Aufnahmen, die mit anderen ästhetischen Paradigmen arbeiten. Als Beispiel wären hier Minimal Music oder etwa technoide Musikformen zu nennen.

Abstract Sounds
In Ergänzung zu Musical Compositions finden sich in der Kategorie Abstract Sounds Beiträge, die nicht unter musikalischen Gesichtspunkten zu verstehen sind und auch nicht als musikalische Kompositionen verstanden werden wollen. Hier ist vor allem Platz für Soundscapes und Klangkollagen, aber auch für Aufnahmen, die sich mit den Grenzen von Klanglichkeit und Hören selbst beschäftigen und/oder das Resonanzverhältnis von Klang, Körper und Raum akustisch erforschen.

Acoustic Stories
Die dritte Kategorie Acoustic Stories bietet Raum für narrative Audioformate. Hier finden sich vor allem Podcasts und Hörspiele wieder. Aber auch andere Formen des akustischen Erzählens können hier zu Gehör gebracht und reflektiert werden.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenUniv.-Prof. Dr. Achim Landwehr