Jump to contentJump to search

Désirée Düdder-Lechner, M.A.

Désirée Düdder-Lechner

Homepage

Research Associate

Désirée Düdder-Lechner M.A.
Building: 23.21
Floor/Room: 01.113
Office Hours

Sprechstunden nach Vereinbarung

Forschungsschwerpunkte

 

Kunst- und Medientheorie: Medienkunst (Video, Film, Installation, digitale Kunst), Medienwandel der Kunst, Kunst- und Kulturgeschichte der 1990er Jahre, postdigitaler Kunstdiskurs;

Sound Studies, insbes. Sound in der Kunsttheorie und -praxis, Sound als Medium in der modernen und zeitgenössischen Kunst, Sound in Museum und Ausstellung(spräsentation);

Audiovisualität und Intermedialität, Synästhesie, Wahrnehmungs- und Rezeptionstheorie.

 

 

Wissenschaftlicher Lebenslauf

 

Seit 10/2021               wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medien- und Kulturwissenschaft, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

01/2021 – 09/2021    wissenschaftliche Mitarbeiterin im SFB 1015 Muße, P5 „Muße und Immersion im Theme Park: Medienlandschaften bei Ontario Place (Toronto, 1971-2011)“ (Prof. Dr. Robin Curtis), Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.

12/2020 – 01/2021    Lehrbeauftragte am TFM Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaften, Universität Wien (A)

10/2018 – 12/2020    wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medienkulturwissenschaft, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.

07/2017 – 11/2017    projektbezogene wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstgeschichte / Department Kunstwissenschaften (zum SPP-Antrag „Digitales Bild“), Ludwig-Maximilians-Universität München

07/2008                      Magister Artium (M.A.) in Kunstgeschichte, Kommunikationswissenschaft (Zeitungswissenschaft) und Interkulturelle Kommunikation, Ludwig-Maximilians-Universität München

 

Zudem:                       * aktuell: Promotionsvorhaben zum kunst- und medienreflexiven Werk des deutsch-norwegischen Film- und Videokünstlers Bjørn Melhus

* 2014-2018: Engagement in der Erwachsenenbildung als Dozentin für moderne und zeitgenössische Kunst am Zentrum Seniorenstudium der Ludwig-Maximilians-Universität München (generationenübergreifen-des, zielgruppengerechtes Lehren wie Lernen)

* 2005 – 2018: Expertise aus beruflichen Tätigkeiten und Projekten im national wie international agierenden Kunst- und Kulturbetrieb (Galerie, Museum, Künstlerfilmfestival (Redaktionsleitung), Inhalts- und Wissensvermittlung).

 

 

 

Publikationen (Auswahl)

 

Herausgeberschaft

 

Gedruckt und erblättert. Das Fotobuch als Medium ästhetischer Artikulation seit den 1940er Jahren. Hg. v.  Burcu Dogramaci, Désirée Düdder, Stefanie Dufhues, Maria Schindelegger und Anna Volz. Köln: Walther König, 2016.

 

Aufsätze und Katalogbeiträge

 

(In Vorbereitung) „Noise Pollution im Museum: Störfaktor Sound“. Aufsatz für die Publikation zur „Noise Pollution“-Tagung Freiburg, hg.v. Evi Zemanek und Dominik Schrey, erscheint vsl. 2022.

 

„Paradise Lost # gender shift. Zum Filmprogramm im BBK, Galerie der Künstler, München“. In Paradise Lost # gender shift, hg. v. der Deutschen Gesellschaft für christliche Kunst e.V./ Walter Zahner u. Benita Meißner, S. 40-45. München: Kunstverlag Josef Fink, 2021.

 

„Von einem Fotografenkatzenleben und dem Fotobuchsammeleruniversum. Der Fotograf Stefan Moses im Gespräch über seine Arbeit und seine Fotobibliothek“. Zusammen mit Burcu Dogramaci und Anna Volz. In Gedruckt und erblättert. Das Fotobuch als Medium ästhetischer Artikulation seit den 1940er Jahren, hg. v. Burcu Dogramaci, Désirée Düdder, Stefanie Dufhues, Maria Schindelegger und Anna Volz, S. 252–268. Köln: Walther König, 2016.

 

 

Vorträge (Auswahl)

 

Gastvortrag „Again & Again. Zum Aspekt der Unschärfe bei Bjørn Melhus“, Lehrstuhl für Bildende Kunst (Prof. Tina Haase), Fakultät für Architektur, TUM Technische Universität München, Mai 2021.

 

Vortrag „Sound Attack: Medienkunst als akustischer Störfaktor!?“, interdisziplinäre Tagung „Noise Pollution“, organisiert von Evi Zemanek, Dominik Schrey (beide Institut für MKW) und Knut Holsträter (ZPKM), Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br., Februar 2021.

 

Gastvortrag „Phänomenologie: Sound“ im Rahmen der Vorlesung „Einführung in die Medienkulturwissenschaft“, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br., Januar 2020.

 

Vortrag „Von Fortsetzungen und Neuanfängen: Zur Bildenden Kunst in Westdeutschland nach 1945“ im Rahmen der Vortragsreihe „Kunst, Kultur, Gesellschaft – Die BRD wird geboren“, LMU Zentrum Seniorenstudium München, Juni 2016.

 

 

Tagungen und Workshops

 

Workshop „Immersion, Knowledge, Reflection and Otium“: Organisation, Umsetzung und Teilmoderation des internationalen Online-Workshops zusammen mit Robin Curtis und Jessica Mulvogue im Rahmen des SFB 1015 Muße, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br., Sommer 2021.

 

Tagung „Gedruckt und erblättert. Das Fotobuch als Medium ästhetischer Artikulation seit den 1940er Jahren“: Planung, Organisation, Moderation  und Durchführung der Nachwuchstagung des Instituts für Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München, in Kooperation mit dem Zentralinstitut für Kunstgeschichte München, gemeinsam  mit Burcu Dogramaci, Stefanie Dufhues, Ann-Katrin Harfensteller, Maria Schindelegger und Anna Volz, Herbst 2014.

 

 

Mitgliedschaften

 

GfM Gesellschaft für Medienwissenschaft

Verband deutscher Kunsthistoriker e.V.

DHV - Deutscher Hochschulverband

Responsible for the content: