Online-Bewerbung

Die Bewerbung ist ausschließlich online möglich!
Das Portal zur Eignungsfeststellung finden Sie hier.

undefinedhttps://master-mka.hhu.de

Bewerbungsschluss für die Onlinebewerbung zur Eignungsfeststellung: 15. August

Zulassungsvoraussetzungen

Ein medien- oder medienkulturwissenschaftliches oder ein fachlich verwandtes Studium, das mit einer Note von mindestens 2,4 abgeschlossen wurde und in dem zusammen mindestens 90 CP erworben wurden, die fachlich spezifisch sind. Sie sollten folgenden Bereichen entstammen:

  1. Theorie und Geschichte der Medien.
  2. Theorie und Geschichte der Kultur.
  3. Ästhetische Theorie oder Theorien und Geschichte der Wahrnehmung.

Eine thematisch einschlägige Abschlussarbeit wird mit 12 CP angerechnet.

Statt der unter 1 bis 3 genannten Bereiche können bei einem Studienabschluss in einem Fach mit deutlich gestalterischen Anteilen (z.B. Kunst, Design, Film) bis zu 30 CP aus diesen Profilbereichen als fachlich einschlägig angerechnet werden, um die Mindestzahl von fachspezifischen 90 CP zu erreichen.

Statt der unter 1 bis 3 genannten Bereiche können bei einem Studienabschluss in einem Fach mit deutlich kulturorganisatorischen Anteilen (z.B. Kulturwirt) bis zu 20 CP aus diesen Profilbereichen als fachlich einschlägig angerechnet werden.

Wir erwarten darüber hinaus:

  • Gute Kenntnisse in zwei modernen Fremdsprachen.
  • Mindestens 12 Wochen Praktika oder Berufserfahrung in Einrichtungen der kulturellen und medialen Öffentlichkeit.

Leider sieht es die Zulassungsordnung der Heinrich-Heine-Universität vor, dass ausländische Studierende ein Zertifikat ihrer deutschen Sprachkenntnisse vorlegen müssen. Näheres entnehmen Sie bitte den Angaben der Universitätsverwaltung.

Onlineverfahren

Bitte benutzen Sie zur Bewerbung das Portal zur undefinedOnline-Bewerbung über das Sie auch die erwünschten Dokumente und Bescheinigungen einreichen können. (Dadurch erübrigt sich die Einreichung von Unterlagen per Post.)

Sie werden dort gebeten, folgende Dokumente in gescannter Form hochzuladen:

1. Einfache Kopie des Abiturzeugnisses oder der entsprechenden Bescheinigung der Allgemeinen Hochschulreife.

2. Einfache Kopie des Zeugnisses über das erste wissenschaftliche Examen (BA, Magister), einschließlich des Diploma Supplements und des Transcript of Records. Aus dem Transcript of Records muss ersichtlich sein, welche Kreditpunkte in welchen Fachgebieten erworben wurden.

3. Evt.. Bescheinigungen über Praktika.

4. Optional: Kurzes Schreiben (max. 2 Seiten), das Ihre fachlichen Interessen erläutert.

(Da die formalen Angaben der Studienabschlussdokumente (Transcript of Records) oft keine sichere Beurteilung der fachlichen Zuordnung zulassen, bitten wir Sie, diese notwendigen Unterlagen durch ein kurzes Schreiben (max. 2 Seiten) zu ergänzen, aus dem Ihre fachlichen Interessen ersichtlich werden.)

Bei später eingehenden Bewerbungen kann keine Garantie gegeben werden, dass sie noch für das Auswahlverfahren zum Studienjahr 2018/19 Berücksichtigung finden.

Um einen fließenden Übergang zwischen Bachelor- und Masterstudium zu gewährleisten, bearbeiten wir selbstverständlich auch Bewerbungen, in denen der Abschluss in einem ersten wissenschaftlichen Studium (z.B. BA) zur Bewerbungsfrist noch nicht bescheinigt ist. Voraussetzung für eine Zulassung ist jedoch, dass die BA-Arbeit spätestens am 30.9. des Bewerbungsjahres eingereicht wird. Bitte legen Sie im Falle eines noch fehlenden Abschlusszeugnisses ein vorläufiges Transcript of Records und einen aktuellen Leistungsnachweis (mit Noten) der Bewerbung bei.

Studieninteressierten aus dem Ausland empfehlen wir einen Blick auf folgende Seiten
1.) undefinedInternational Office
2.) undefinedInfoseiten für Bewerber_innen aus dem Ausland
3.) undefinedInformationen zu nötigen Sprachzertifikaten (DSH-Zeugnis und Alternativen)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Fachberatung

Während der Vorlesungszeit steht Ihnen Jun.-Prof. Dr. Martin Doll in seiner Sprechstundenzeit persönlich und nach Terminabsprache undefinedper E-Mail oder telefonisch unter 0211-81-15770 zur Verfügung.

Quereinstieg

Ein Quereinstieg ist in dem Maße möglich, wie (durch Wechsel etc.) Studienplätze in einem Jahrgang frei werden.

Ein Antrag auf Zulassung muss beim Studierendensekretariat bis zum 15.3. resp. 15.9. eingegangen sein. Ihm muss eine Anerkennung von Studiensemestern aus dem bisherigen Studium beiliegen. Solche Anerkennung stellt zur Zeit Maximilian Linsenmeier aus. 

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur Anerkennung von Leistungen nach einem Fach- und Hochschulwechsel an undefined Jun.-Prof. Dr. Martin Doll

Anhand der dem Studienplan zu entnehmenden Modulstruktur können die Möglichkeiten der Anerkennung vorab zur Orientierung selbst überprüft werden. Außerdem gibt es einen Vordruck zur Bestimmung der Semesterzahl für Quereinsteiger.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenJun.-Prof. Dr. Martin Doll